jQuery UI Autocomplete - Default functionality
Handbuch
Revolvermanual
Handbuch  → FAQ  → Änderungen protokollieren 

Änderungen protokollieren

Mit Revolver haben Sie die Möglichkeit Änderungen an Ihren Dokumenten zu protokollieren. Ein vollständiger Protokoll-Prozess besteht aus mehreren Schritten. Für eine sinnvolle Protokoll-Routine empfehlen wir Ihnen zusätzlich mit der Kommentar-Funktion von Revolver zu arbeiten. Durch die Zeit-Signatur und dem Namen lassen sich Veränderungen kommentieren und sind somit eindeutig nachvollziehbar.

Dieser Artikel ist Teil des Guides „GoBD im Überblick“.

HINWEIS: Dokument-Info ist nicht änderbar

Die Dokument-Info ist nicht manipulierbar. Sie ist im Kern von Revolver integriert und somit vor Zugriff geschütz. Kommentare lassen sich weder ändern noch löschen.

Nach oben ↑

HINWEIS: Verfahrensdokumentation

Beschreiben Sie den von Ihnen Workflow in der Verfahrens-Dokumentation. Hierbei sollten Sie ganz klar festhalten, wer welche Informationen zum Kommentar hinzufügen darf. Nur so bewegen Sie sich im Rahmen der GoBD.

Nach oben ↑

HINWEIS: Nutzerrechte

Nutzer, die über Zugriffsrechte auf einen bestimmten Dokumenttyp verfügen, könne auch Kommentare für diese Dokumente verfassen. Für ein GoBD-gemäßes Vorgehen ist es wichtig, dass die Einstellungen der persönlichen Nutzerrechte im Rahmen der Verfahrensdokumentation aufgezeichnet werden.

Nach oben ↑

Dokument-Info

Automatische Dokumentation von Uhrzeit, Datum und Benutzer

Automatische Dokumentation von Uhrzeit, Datum und Benutzer

Revolver protokolliert automatisch jeden speichernden Zugriff auf ein Dokument. In der Dokument-Info werden Datum, Uhrzeit und Person der Änderung gespeichert und bei Bedarf angezeigt.

Sie öffnen die Dokument-Info bei geöffnetem Dokument mit einem Klick auf den Button „Dokument-Info“ in der Funktions-Leiste.


Nach oben ↑

Kommentar nach Änderung